Neue HIV+ Diagnose?



Sie haben erst kürzlich die Diagnose "HIV-positiv" erhalten?

Dann haben Sie sicherlich viele Fragen und Ängste, wie Sie jetzt mit dieser Infektion und Ihrem Wissen darum leben können.

Was ein "positiver" HIV-Test aussagt und was nicht, finden Sie hier.

Deshalb haben wir hier einige wichtige Aspekte im Umgang mit HIV für Sie zusammengestellt.


Aber das Wichtigste zuerst:

HIV ist heute KEIN automatisches Todesurteil mehr! Nach mehr als 25 Jahren in der HIV-Forschung gibt es mittlerweile gut wirksame und relativ nebenwirkungsarme Medikamente, mit denen die Infektion behandelt werden kann.
HIV wird NICHT durch "normalen" sozialen Umgang übertragen. Also brauchen Sie sich auch keine Sorgen um Freunde, Verwandte, Arbeitskollegen oder alle anderen Menschen zu machen, mit denen Sie in Kontakt kommen.
Eine HIV-Infektion kann zuverlässig durch die Benutzung eines Kondoms beim Sexualverkehr verhindert werden. Weitere Information finden Sie zum "Thema Safer Sex" hier.
In der Bundesrepublik Deutschland gibt es mittlerweile ein dichtes Netz von auf die Behandlung von HIV spezialisierten Ärtzen. Die Adressen finden Sie hier. Auch in Österreich gibt es solche Spezialisten. Diese finden Sie hier.
Es gibt KEINEN Grund, sich von Freunden und Verwandten abzuwenden. Sicherlich fällt es jedem Menschen leichter mit einer solchen Krankheit leben zu lernen, wenn man mit anderen darüber sprechen kann. Falls Sie dies nicht können oder wollen, gibt es auch die Möglichkeit, anonym im Internet mit anderen HIV+ Menschen zu kommunizieren. Mehr dazu unter www.posithive-kontakte.net.
Viele Aids-Hilfen haben Gesprächsangebote und/oder Gruppen für Menschen mit HIV.
Informationen wie man mit HIV leben kann finden Sie auf den Videos auf den Medienseiten von hiv-facts.net.
Was Sie alles beachten sollten, falls Sie eine antiretrovirale Therapie beginnen müssen, finden Sie hier.

"Safer Sex" trotz HIV-Therapie!

Auch wenn Sie bereits eine antiretrovirale Kombinationstherapie einnehmen oder vielleicht in absehbarer Zeit damit beginnen sollten, gibt es einige Punkte, die Sie wissen sollten:
Auch unter einer HIV-Therapie gelten weiter die Regeln des "Safer Sex"!
Entgegen einiger Meldungen aus der Schweiz gibt es augenscheinlich doch ein Übertragungsrisiko, selbst wenn das Virus im Blut unter die Nachweisgrenze gefallen ist.
Falls Sie Fragen zum Thema "Safer Sex" haben, können Sie sich jederzeit an die Aids-Aufklärung e. V. wenden, die Ihnen Ihre Fragen beantworten wird.

Therapieziele erreichen

Damit Sie die komplexen Zusammenhänge einer erfolgreichen HIV-Therapie besser verstehen können, haben wir hier einen Text mit Erläuterungen zu den Zielen dieser Therapie zusammengestellt.

Bei allen Fragen zu einer antiretroviralen Therapie sollte immer Ihr Arzt der erste Ansprechpartner sein. Dieser kann Ihnen auch bei Sorgen oder Bedenken wegen der Einnahme der Medikamente behilflich sein.


Falls Sie noch Fragen haben...

Die Redaktion von hiv-facts.net steht Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie dazu bitte einfach das Kontaktformular.






Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.




Letzte Änderung am Freitag, 9. Oktober 2015 um 13:18:21 Uhr.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken