Joachim Franz - Move the World



Joachim Franz

Aidsaktivist

Joachim Franz ist seit dem Jahr 2000 einer der aktivsten und innovativsten Aidsaktivisten weltweit. Seine Aktionen sind meist so spektakulär wie sein persönlicher Wandel und erregen somit große Aufmerksamkeit für ein Thema, dass ihn berührt und ihm am Herzen liegt: HIV und Aids.

Die von ihm initiierte jährliche "aids awareness expedition" weitet er 2008 erstmalig zur "world aids awareness expedition" aus.

Mehr als 1000 Menschen unterstützen ihn bei jeder seiner Expeditionen – ehrenamtlich. Ihre Motivation gewinnen sie über Joachim Franz, der sie immer wieder für seine Ideen und die Wichtigkeit der Umsetzung überzeugen kann – nicht für sich, sondern für die vielen Kinder und Jugendlichen in der Welt, die durch HIV und Aids betroffen sind.

Quelle: Website von Joachim Franz




Pressemeldung Move the World

Der nachfolgende Text enstammt einer Pressemeldung vom März 2011

move the world – in 100 Tagen um die Welt

Joachim Franz startet die bislang größte „aids awareness expedition“

Mitte April ist es soweit: Dann bricht unter der Führung des Aids-Aktivisten Joachim Franz ein Tross aus fünf Fahrzeugen auf, um in 100 Tagen die gesamte Welt zu befahren. Es ist ein Abenteuer, wie es in dieser Form noch nicht dagewesen ist. Ein Dutzend Männer und Frauen werden in besonderer Mission die fünf bewohnten Kontinente des Planeten queren: Die „aids awareness expedition 2011“ steht unter dem Motto „Move the World“ – sie soll die Welt dazu bewegen, den Kampf gegen HIV/Aids mit aller Kraft fortzuführen, nicht nachzulassen im Ringen mit einer der größten Bedrohungen der Menschheit. Denn die Schicksale hinter den nackten Zahlen sind erschütternd: Weltweit tragen mehr als 33 Millionen Menschen den HI-Virus in sich, 1,8 Millionen Menschen sind 2009 an Aids gestorben.

Ein großes W auf der Weltkarte

Der Startschuss zur Expedition erfolgt am 19. April im kanadischen Vancouver. Das Team um Joachim Franz folgt von dort einer Route, die sich wie ein großes W über die Weltkarte zieht. Nord-, Mittel- und Südamerika, Europa, Afrika und Asien werden durchfahren, fast 65.000 Kilometer unter die Räder genommen. Dazu kommen Flug- und Schiffstransfers, ehe in Australien der Schlusspunkt hinter dem imaginären W gesetzt wird. Durch die Einbeziehung aller Erdteile bildet diese Expedition eine Klammer zwischen den reichen Ländern, in denen Menschen dank medizinischer Betreuung mit der HIV-Infektion lange leben können, und jenen Ländern, in denen eine Infizierung mit dem Virus wegen Armut, fehlender Infrastruktur und Mangel an Aufklärung noch immer viel zu oft einem Todesurteil gleichkommt.

Die vollständige Pressemeldung finden Sie hier


Ein Video von der Pressekonferenz während der Cebit 2011 - Die Move the World AIDS Awareness Expedition 04. März 2011 finden Sie hier




Flyer Die Welt bewegen - mach mit

Hier können Sie den Flyer der Aktion "Die Welt bewegen - mach mit" herunterladen




Move the World Website

Die Move the World Website finden Sie hier







Gemeinsam für die gute Sache Joachim Franz (ganz rechts) u. a. mit Stefan Hippler, Gründer von HOPE Cape Town (2. von links)


Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.




Letzte Änderung am Freitag, 9. Oktober 2015 um 13:18:21 Uhr.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken