HOPE, Kapstadt


Eine kurze Übersicht zur Organisation HOPE Cape Town

HOPE Cape Town ist eine eingetragene Organisation in Südafrika, die im Bereich von HIV/AIDS und Tuberkulose in der Provinz Western Cape alle notwendigen Dienste auf Gemeindeebene anbietet: Vernetzung, Training, Behandlung und Beratung. HOPE Cape Town hat ein Büro in der von ihr gegründeten Station für Infektionskrankheiten - „Ithemba“ - genannt, in der Kinderklinik des Tygerberg Akademischen Krankenhauses und ist partnerschaftlich verbunden mit der Universität von Stellenbosch. HOPE Cape Town kooperiert mit „KIDCRU“, der Forschungsabteilung für Infektionskrankheiten in diesem Kinderkrankenhaus.

Geschichte

HOPE Cape Town wurde im Jahre 2001 gegründet und arbeitet finanziell unterstützt durch die Spenden von Einzelpersonen, Organisationen und Vertretungen von anderen Ländern hier in Südafrika und außerhalb des Landes. Starke und auf Dauer angelegte Partnerschaften kennzeichnen das Profil der Arbeit von HOPE Cape Town. HOPE Cape Town war ebenfalls an der Entwicklung des Partnerschafts-Rahmen-Vertrages im Bereich von HIV/AIDS zwischen den Bundesländern West Kap und Bayern beteiligt.

Um einen HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter zu finanzieren, bedarf es von Seiten der Spender einer Verpflichtung von drei Jahren. Während dieser Zeit erwirbt der HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter ein Zertifikat durch einen Fernkurs der Universität von Südafrika und durchläuft gleichzeitig ein strukturiertes Trainingsprogramm in der Township Klinik und im Tygerberg Akademischen Kinderkrankenhaus. Mehr zur Geschichte von HOPE Cape Town erfahren Sie hier.

Gesundheitsarbeiter

Die HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter sind das Herz der Arbeit von HOPE Cape Town. Sie leben in den Gemeinden, in denen sie auch arbeiten und werden nach einem Kriterienkatalog ausgesucht, der u. a. nach Reife, Verwurzelung mit den lokalen Menschen und Einsatzfreude schaut.
Eine formale medizinische Ausbildung ist keine Voraussetzung. Mit der offiziellen Genehmigung der Provinzregierung und der städtischen Gesundheitsbehörden werden diese HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter ausgebildet, um im Bereich HIV/AIDS und Tuberkulose Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Medikamenteneinnahme, Familienbesuche, Weiterleitung an soziale Einrichtungen und andere Maßnahmen zu leisten.
In den Tageskliniken der Township Gemeinden, die ständig unter Personalmangel leiden, sind die HOPE Cape Town Gesundheitsarbeiter als verantwortungsbewusste Kollegen geschätzt. Sie sind in den Gemeinden geachtet als eine verlässliche Informationsquelle. HOPE Cape Town hat zur Zeit 23 Gesundheitsarbeiter angestellt. Die Kliniken, in denen diese arbeiten, liegen im Großraum von Kapstadt sowie Paarl, Hermanus und Grabouw.

 

Weitere Informationen zu HOPE Cape Town erhalten Sie unter www.hopecapetown.com in deutscher und englischer Sprache.

Dort erfahren Sie auch, wie Sie helfen können.

HOPE Cape Town auf You Tube

Ein 4 minütiges Video in englischer Sprache (mit deutschen Untertiteln) finden Sie auf You Tube

HOPE Cape Town auf You Tube

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Letzte Änderung am Freitag, 9. Oktober 2015 um 13:17:32 Uhr.

(C) 2013 für alle Seiten dieser Website bei H. Pfister & H. Hoffmann, Frankfurt am Main. Alle Rechte vorbehalten, Nachdruck nur mit ausdrücklicher Genehmigung!