HIV & HBV

Höhere Erfolgsrate der Hepatitis B-Immunisierung bei niedriger HIV-Last

Eine in "Clinical Infectious Diseases" publizierte Studie beschreibt eine
niedrige HIV RNA-Last als Prädiktor für die Effektivität der Hepatitis
B-Immunisierung.

Dr. Edgar T. Overton von der Washington School of Medicine in St. Louis
und Kollegen untersuchten retrospektiv medizinische Aufzeichnungen von
194 HIV-infizierten Patienten, die gegen Hepatitis B geimpft wurden.

Bei 34 Probanden (17,5 Prozent) konnte ein protektiver
Antikörper-Response beobachtet werden. In einem logistischen
Regressionsmodell war als einziges eine HIV-Last unter 400 Kopien/ml zum
Zeitpunkt der Impfung mit einer protektiven Antikörper-Antwort assoziiert
(p=0,003).
Während keiner der Responder eine Hepatitis B entwickelte konnte bei 10
Prozent der Non-Responder eine Neuinfektion diagnostiziert werden.

Die Wissenschafter fassen zusammen, dass in dieser retrospektiven Studie
eine HIV RNA-Last unter 400 Kopien/ml mit einer erfolgreichen Hepatitis
B-Immunisierung assoziert war.

© 2005 www.medaustria.at
Quelle: Clin Infect Dis; 2005, 41: 1045-1048
http://www.medaustria.at/cgi-bin/closed/pan_news.cgi?a:1129183626
(chi)

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Letzte Änderung am Freitag, 9. Oktober 2015 um 13:17:51 Uhr.

(C) 2013 für alle Seiten dieser Website bei H. Pfister & H. Hoffmann, Frankfurt am Main. Alle Rechte vorbehalten, Nachdruck nur mit ausdrücklicher Genehmigung!